Abenteur pur

17Nov2012

Hallo ihr Lieben,

ein paar aufregende Tage liegen wieder hinter mir. Jetzt bin
ich 1 Woche hier und hab schon unglaublich viel erlebt. Ich kann das alles
leider gar nicht in Worten oder Bildern wiedergeben.

Am Mittwoch gings los mit dem Straybus nach Hahai Beach.
Unsere BusFAHRERIN  Sparrow ist echt
niedlich: Das ist ihre erste Tour und naja mit dem Rückwärtsgang und vom  ersten Gang in den zweiten Schalten statt in
vierten ist noch Übungssache.

Hahai ist super schön. Wir hatten tolles Wetter und waren am
Hot Water Beach. Alle haben sich Löcher gegraben und hatten ihren eigenen
Whirlpool. Wir hatten dafür leider keine Zeit aber durften auch mal kurz die
Füße baden. Wir sind dann vom Hostel zum Cacedral Cove gelaufen durch Urwald
über Landschaften die wie Kulissen aus Herr der Ringe aussehen. Am Ende kamen
wir an einem wunderschönen Strand raus mit Höhlem im Felsen und Wasserfällen.
Es war traumhaft schön. Da hatte sich der Weg echt gelohnt.

Von Hahai sind wir dann nach Reglan gefahren – eigentlich die
Surferstadt  Nummer 1 aber irgendwie wars
wie ausgestorben. Es war auch kalt an dem Tag und es waren nur ein paar Surfer
auf dem Wasser. Wir hatten ein tolles Hostel mitten in den Bergen zwischen
Urwald und Glühwürmchen. Sah aus wie eine Szene aus Jurassic Park.

Gestern waren wir bei Uncle Boy, das ist ein alteingesessener
Maori. Wir wurden mit einer sehr spirituellen Zeremonie in dessen Familie
aufgenommen. War schon sehr cool. Es wurden Tänze aufgeführt und gesungen. Die
Männer durften den Haka lernen, das ist dieser lustige Kriegstanz mit den
aufgerissenen Augen und rausgestreckter Zunge. Wir Frauen haben auch einen Tanz
gelernt. Oh man Choreografien sind ja nichts für mich. Aber war sehr lustig und
für die Maori sehr wichtig. Wie auf Klassenfahrt haben wir dann alle in einem
großen Raum geschlafen, auf Matratzen.

Am Tag hatten wir ein tolles Erlebnis in den Waitomo Caves.
Riesige Höhlen mit einer Menge Glühwürmchen. Ich habe eine 4 Stunden Tour
gebucht mit Tubing. Also mit Reifen durch die Höhlen jachtern. Die blauen
Flecken haben sich echt gelohnt. Manchmal hatte ich auch echt etwas Angst. Man
musste sich durch enge Höhlen quetschen und durch eiskaltes Wasser schwimmen.
Das schönste war als alle Lichter aus waren und wir an der Decke die
Glühwürmchen gesehen haben. Wie ein Sternenhimmel. Leider durften keine Fotos
gemacht werden und ne CD für 30 € wollte ich dann auch nicht kaufen. Wie
gesagt, man kann das sowieso nicht wiedergeben.

Nach diesen anstrengenden Erlebnissen haben wir heute etwas
SPA genossen. In Rotorua sind wir zuerst durch die stinkende Seenlandschaft
gewandert. Überall blubbert es und es stinkt tierisch nach verfaulten Eiern.
Danach haben wir uns ein Bad im Matsch gegönnt. Meine Haut ist unglaublich zart
aber ich hab das Gefühl, dass ich selbst nach der 2. Dusche noch stinke.

Sitz jetzt gerade im Hostel in Taupo. Vor der Tür der Lake
Taupo. Viel konnten wir nicht sehen, denn es hat den ganzen Tag geregnet. So
geht das schon seit Anfang der Woche. Nur ab und zu ein paar Sonnenstunden.
Aber es ist ja noch Frühling hier unten. Bei euch ists sicher schon knackig
kalt oder?!

Ich vermisse hier ziemlich die Vorweihnachtszeit. Der Duft
nach Plätzchen und Lebkuchen. Kerzen, heiße Schoki… hier gibt’s zwar etwas
Weihnachtsdeko aber das ist so unreal. Manchmal hört man von irgendwo
Weihnachtsmusik aber Stimmung kommt keine auf. In Auckland wurde den ganzen Tag
eine Straße  gesperrt um eine riesiges
Rentier und einen Weihnachtsmann an einer Hausfassade anzubringen. Das war aber
auch alles was man in den Straßen an Deko gesehen hat.

Oh man es ist hier ziemlich grad ziemlich laut. Es gibt eine
Bar in der Lobby und heut ist Samstag. Hier läuft gerade ein Bierpongtournier.
Also Ziel ist es glaub ich mit nem Ping Pong Ball halbvolle Bierbecher zu
treffen und die darf man dann trinken, solange bis man halt umfällt.

Morgen ist dann quasi ein Tag frei. Wir fahren in einen
Nationalpark wo man blaue Enten sehen soll. Zwar gibt es ein paar Aktivitäten
aber die sind ziemlich teuer und naja nicht so meins. Ich denke wir werden dann
eher am Lake Taupo entlang laufen.


Aber dafür gibt’s am Montag Action. Wir werden das Tongariro
Alpine Crossing machen. Ein etwa 20 km langer Walk.Wird etwa 7 Stunden dauern.
Ich bin gespannt. Er wird wohl als bester Ein-Tagestrip in Neuseeland
beschrieben.  Ich meld mich wenn ich
lebend wieder runter komme!!

Bis dahin, alles Liebe und viele Küsse!!!!